X-Mas Special: Mailänderli

Der Deutschschweizer Klassiker.

Mailänderli, oder in Basel auch Gaatoodemylängli (fr. gâteaux de Milan; dt. Kuchen aus Mailand) gehören zu meinen absoluten Lieblingsguezli! Im Gegensatz zu vielen anderen Butterplätzchen zeichnen sie sich durch ihren unverkennbaren leichten Zitronengeschmack aus. Sie sind nicht nur lecker, sondern bieten sich auch klasse zum Dekorieren an. Deshalb kann man sie gut mit Kindern zusammen backen.

 

Fertig in: 170 Min. (20 Min. Zubereitung; 120 Min. Kühlzeit; ca. 3 x 10 Min. Backzeit)

Zutaten (ca. 3 Backbleche):

  • 330g Mehl
  • 150g Zucker
  • 165g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 Eier + 1 Eigelb (zum Bestreichen der Plätzchen)
  • Zeste bzw. Schale einer kleinen unbehandelten Zitrone (nicht abgebildet)
  • kleine Prise Salz
  • Ausserdem: Backspachtel, Ausstechformen, Wallholz

Zubereitung:

  1. Die auf Zimmertemperatur heruntergebrachte Butter in eine Rührschüssel geben und weich rühren.
    IMG_3118
  2. Das Salz und den Zucker in mehreren Teilen hinzugeben und weiterrühren bis alles gut vermengt ist.
    IMG_3120
  3. Nun werden die Eier nacheinander zu der Masse hinzugegeben und vermischt, bis der Teig heller wird. Mit den Eiern wird auch die Zeste der Zitrone untergemischt.
  4. Zuletzt wird noch das Mehl in den Zeig eingearbeitet. Ich nehme hierfür immer meinen Backspachtel, weil mein Handmixer nicht genug Power hat. Das funktioniert ganz wunderbar!
    Sobald sich alles zu einer einheitlichen Masse vermischt ist, kann der Teig mit einer Folie bedeckt für 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.

Nach der Kühlzeit:

  1. Zuerst wird der Ofen auf 200°C vorgeheiz und das Eigelb mit 1TL Wasser vermischt. Ausserdem werden 2-3 mit Backpapier belegte Backbleche vorbereitet und neben dem Arbeitsplatz platziert.
  2. Nun kann der Spass losgehen! Der Teig wird portionenweise auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche beliebig dick¹ ausgewallt. Dies funktioniert am besten wenn der Teig kühl ist. So verzieht er sich nicht und klebt weniger.
  3. Nun stechen wir mit den Formen die Plätzchen aus ² und legen sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dort werden sie jetzt mit der Eigelb-Wasser-Mischung bestrichen, was ihnen einen hübschen Glanz verleiht.
    IMG_3132IMG_3129
  4. Die Plätzchen wandern nun für ca. 10 Minuten in den Ofen. Danach abkühlen lassen und geniessen 🙂 Man kann sie natürlich auch noch mit einer Puderzucker-Zitronenglasur und Lebensmittelfarbe sowie Sprinkles u.ä. verzieren.

IMG_3134

Tipps:
¹ Ich nutze zum Auswallen immer zwei Holzstäbe mit einer Dicke von 7mm, welche mir ein gleichmässiges Ergebnis ermöglichen.
² Sollte der Teig dennoch zu klebrig sein, einfach nochmal für ein paar Minuten in den Kühlschrank legen. Eventuell könnte es auch daran liegen, dass beim Auswallen zu wenig Mehl verwendet wurde.


Viel Spass beim Nachbacken.

Leave a Reply