Feuer-Hörnli mit Tofuwürfel

Der Anblick dieses Gerichtes mag auf den ersten Blick täuschen, hat’s aber gewaltig in sich!

Das Grundrezept war ziemlich simpel:

Hackspinat aus dem Freezer wurde mit ein wenig Reismilch sowie Tartare-Frischkäse erhitz und mit Bouillon abgeschmeckt. Die Tofuwürfel wurden am Vorabend schon zurechtgeschnitten und in eine Marinade aus Olivenöl, Curry, Salz, Pfeffer und Chili eingelegt, so dass es über Nacht ziehen kann. So konnte man sie gleich mit der Marinade knusprig braten.

Danach die Würdel beiseitestellen und das Öl auffangen. Darin wurden die Hörnli-Teigwaren vom Mittagessen kurz geschwenkt und dann die Spinatsauce hinzugegeben.

Nun zum gefährlichen Teil:

Von meinem Bruder erhielt ich ein kleines Gläschen „Trinidad Scorpion„-Chilisauce (die schärfste Chilisorte der Welt!).

Ich verwendete dafür ca. 2 Teelöffel, was ich nur sehr geübten Scharfessern empfehlen kann.

 

Die Tofuwürfel über die Hörnli verteilt und schwupsdiwups ist in 10-15 Minuten ein leckeres Abendmahl auf dem Tisch!

Leave a Reply